Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Studieren in Neuseeland?
   NZ Infos und Karten
   Wetterbericht



http://myblog.de/candy-lounge

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und da bin ich wieder...

Hey,

bin wieder im Lande. Am Dienstag war Waitangi Day und das bedeutet Feiertag. Somit hatte sich Mat freigenommen und wir haben ein verlaengertes WE genossen. Am Freitagabend sind wir mit dem Auto eines Arbeitskollegen zum Lake Tekapo (2.5 Stunden Inland von Christchurch) gefahren und haben auf der Ladeflaeche des Ut (Utility Fahrzeug) uebernachtet. Am Samstag haben Mat und ich einen Abstecher zum Lake Pukaki und Twizel gemacht um Mount Cook, den hoechsten Berg Neuseelands, zu bestaunen.

Am Nachmittag haben wir uns am vereinbarten Treffpunkt mit Mats Boss Bryn, seiner Partnerin Bina und einem Freund, Fabian, getroffen, um unseren Trip zum Godley Gletscher zu beginnen. Dazu mussten wir circa 2 Stunden in 4Rad-Autos durchs Flussbett fahren. Als es zu holprig fuer die Autos wurde haben wir unser Zeltlager errichtet. Am Sonntag gings dann zur ersten Erkundung, hoffentlich auch zu den Gletschern. Leider haben wir frueh festgestellt, dass wir nicht nur kleine Stroeme ueberqueren muessen, sondern auch den Godley River, der der Beschreibung eines reissenden Gletscherstroms wirklich nahe kommt. Wir haben den ganzen Sonntag damit verbracht einen Weg zu finden, den Fluss zu ueberqueren, wenns geht ohne nass zu werden. Am Ende hat dann alles nichts geholfen. Bryn war das Versuchskaninchen und ist als erster zum Test durch den Fluss geschwommen. Es ware ja alles kein Problem. Aber wir reden hier von einem Gletscher!fluss, der so um die 10 Grad kalt ist.

Die Mission fuer Montag war also klar. Alle Sachen in einen luftdichten Sack, der uebern Fluss schwimmen kann und alle Waghalsigen rein ins Wasser! Da konnte man echt nicht lange ueberlegen und musste einfach instinktiv schwimmen. Nachde wir es alle heil ueberstanden haben, hat uns unser Gluecksgefuehl auch gleich wieder gewaermt. Die naechste Huerde (wir wir leider feststellen mussten) war ein "Huerdenlauf" von etwa 2 Stunden in der brennenden Hitze ueber loses Gletschermaterial. Das war echt riskant. Alles hat sich bewegt. Manchmal hat man Steine unter sich ins Wasser fallen hoeren... Wasser unter mir??? Das bedeutet da muss eine Gletscherspalte sein, und zwar ne tiefe... Also schnell weiter. Lange Rede und kein Sinn. Am Ende haben wir auch das heil ueberstanden und uns zum Gruppenfoto an der Gletscherzunge getroffen. Ausserdem waren wir so frech uns einen riesigen Eisblock vom Gletscher abzubrechen. Wir wollten ja schliesslich kalte Getraenke zum Anstossen

Der ganze Aufwand wurde abends dann mit einem erfrischendem Bad im Fluss, lecker Essen und Sterne-unter-freiem-Himmel-gucken belohnt.
Es war ein sehr aufregender und schoener Trip, der gestern zu Ende ging.

Morgen fahre ich ganz frueh mit dem Bus nach Wellington, werde eine Nacht bei meinem Freund Liam bleiben und cruise dann weiter nach Auckland. Da ich leider den Bildschirm meiner Kamera demoliert habe (beim Ueberqueren des Flusses), weiss ich nicht, ob und wie ich Fotos machen kann. Mal schaun. Die Fotos vom Wochenende sind auf jeden Fall in der Bildergalerie 2007.

Ich bin dann am naechsten Mittwoch wieder in Christchurch. Melde mich vielleicht mal aus Auckland. Mal sehen.

Oh, die Wellen rufen. Ich muss weg... Candy
7.2.07 04:58
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung